Freundeskreis Rotenburg an der Wümme

with Keine Kommentare

Junge Leute sichern die
Betreuung der Kinder

Freundeskreis Rotenburg an der Wümme

Mit Abdul aus Afghanistan begann die Geschichte des noch jungen Friedensdorf-Freundeskreises Rotenburg an der Wümme.

Es war im Jahr 2002/2003, erinnert sich Monika Hohls, die den Freundeskreis mit anderen Helfern ins Leben rief:

„Es gab einen Artikel über Abdul und einen zweiten afghanischen Jungen in der Zeitung damals. Daraufhin haben sich viele gemeldet, die mithelfen wollten. 25 Leute waren es anfangs.“

Schnell wurde ein Kirchenbasar zum Ort der Hilfe; der Erlös war für das Friedensdorf bestimmt. Doch dann kamen Probleme: „Als sich herausstellte, dass die Betreuung von Abdul einige Monate dauern würde, sprangen immer mehr Helfer ab", erzählt Monika Hohls. Am Ende waren es drei bis fünf Aktive, die sich in der Betreuung der Kinder abwechselten. Die wenigen Helfer aber bekamen Unterstützung. Schulkinder sammelten Spenden, Menschen, die in den Ruhestand gingen, verzichteten auf ihre Abschiedsfeier und überwiesen den dafür vorgesehenen Betrag auf das Konto der Hilfe, die Lions und Rotarier der Region luden ein zum Plastikenten-Rennen zugunsten des Friedensdorfes.

Inzwischen gab es Erfreuliches aus Rotenburg an der Wümme, einer Kleinstadt mit rund 22.300 Einwohnern und Kreisstadt des Landkreises Rotenburg (Wümme) im nordöstlichen Niedersachsen zwischen Bremen, Hannover und Hamburg.

„Wir haben neue Aktionen gestartet und Berichte in der Zeitung bekommen", freut sich Monika Hohls. Das Ergebnis sei überwältigend gewesen:

„Es haben sich sehr viele Leute gemeldet, die sofort aktiv eingestiegen sind. Vor allem waren es junge Menschen, die sich nun für unseren Freundeskreis engagieren. Und das Kind, das sie betreut haben, war begeistert von ihnen. Endlich kamen mal etwas Jüngere und nicht immer nur die Alten.“

Nicht nur Monika Hohls ist glücklich, wenn ein von ihr betreutes Kind wieder gesund und munter die Heimreise antreten kann, sondern auch Torsten Veller, der inzwischen der Ansprechpartner des Freundeskreises ist:

„Das ist einfach ein tolles Gefühl."

Deine Gedanken zu diesem Thema