Bernd Paßmann ist tot

with Keine Kommentare

Ein großer Friedensdörfler

Ehemaliger 1. Vorsitzender und
Ehrenmitglied Bernd Paßmann verstorben

Mit großer Erschütterung haben die Verantwortlichen des Friedensdorfes auf den Tod des langjährigen 1. Vorsitzenden des Vereins reagiert, der am 17. Februar 2017 in Solingen im Alter von 77 Jahren verstarb.

Bis zu seinem Tod war Bernd Paßmann ein „Friedensdörfler“ und Ehrenmitglied im Verein. 25 Jahre lang war er 1. Vorsitzender des Friedensdorfes. Am 24.05.1986 übernahm er das Amt vom damaligen Vorsitzendem, dem früheren Studiendirektor Heinrich Peters. 25 Jahre sollte sein Mandat halten, bis er aus Altersgründen 2011 das Amt des 1. Vorsitzenden an die Bottroperin Frau Dr. Susanne Grünewald übergab. Damals versprach er aber eindringlich in seiner Abschiedsrede, für das Friedensdorf immer zur Verfügung zu stehen.

Nun trauert man auch im Friedensdorf um einen Menschen, der in 25 Jahren viel erreicht und mit angeschoben hatte. Das Mitgefühl aller im Friedensdorf gilt jetzt der Familie von Bernd Paßmann, der prominenter Bürger der Stadt Solingen war. Als Bürgermeister der Stadt engagierte er sich stark in der Kommunalpolitik und war lange Jahre als FDP Politiker im Landschaftsverband Rheinland vertreten.

Kennengelernt hat Bernd Paßmann die Arbeit des Vereins 1974 – zu einer Zeit, als ausschließlich Kinder aus dem damaligen Kriegsgebiet Vietnam im Friedensdorf lebten. Den Menschen in Vietnam fühlte er sich immer ganz besonders verbunden. Nachdem der Kontakt zwischen dem Friedensdorf und der neuen Regierung Vietnams nach Ende des Krieges 1975 für eine lange Zeit abbrach, tat Paßmann alles, um die Verbindung wieder herzustellen. So ist es auch mit sein Verdienst, dass das Friedensdorf heute mit ein wenig Stolz auf ein flächendeckendes medizinisches Netz in Südostasien blicken kann. 11 große Friedensdorf-Einrichtungen in Vietnam, über 100 Basisgesundheitsstationen im Land und der Beginn einer ähnlich konzipierten Projektarbeit in Kambodscha fielen in seine Amtszeit. Auch bei der Wiederaufnahme der medizinischen Einzelfallhilfe für Kinder aus Vietnam und dem Senegal hatte er großen Anteil.

Leiter des Friedensdorfes Thomas Jacobs:

„Wir gedenken heute eines großen Friedensdörflers in großer Dankbarkeit“!

 

Foto: Uli Preuss

Deine Gedanken zu diesem Thema