Lichtblicke für Kinder

Flensburger spendeten 1.270 Euro

 

Kinder sangen für Kinder und erzielten dabei in der nördlichsten deutschen Stadt 1.270 Euro. Diese Summe  spendeten sie jetzt dem Friedensdorf International in Oberhausen, nachdem die Sänger und Instrumentalisten bei den Gästen für Gänsehaut-Feeling gesorgt hatten. Mit „Lichtblicke“ (Ray of hope 3.0) hatten Peter Grosche, Leiter der Tastenschule Flensburg, und seine Schule bereits zum dritten Mal ein Benefizkonzert für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten auf die Bühne gebracht. Motto des Konzerts 2017 war „Kindern eine Stimme geben“, Unterstützung für den guten Zweck kam dabei auch von den Handballern der SG Flensburg Handewitt. Die Aktiven stellten einen Ball mit ihren Unterschriften zur Verfügung. Das nächste Konzert ist bereits terminiert. Die Vorbereitungen für “Ray of hope 3.5“ am 30.September in der Stadthalle Niebüll sind bereits in vollem Gange.

Deine Gedanken zu diesem Thema