Musik mit den Kindern

Musik mit den Kindern

Temperamentvolle Begrüßung für gute Bekannte durch Kinder im Friedensdorf International. Ins dorfeigene Lernhaus war Wilma Overbeck, Schwester des Höhner-Bassisten Hannes Schöner, gekommen. Mit Ursula Maile von den Langenfeld Lady-Lions hatte sie ihr Keyboard, Schellenkränze, Klanghölzer und mehr mitgebracht. So stimmte von Beginn an ein knappes Dutzend Friedensdorf-Mädchen lautstark und rhythmisch in Songs von „Oh Alele“ über ein Sonnenlied bis zur „Tante aus Marokko“ ein. Die Sieben- bis Zehnjährigen aus aller Welt freuten sich auch über eine Riesen- und zehn kleinere Weltkugeln, die im Friedensdorf bleiben. Auf dem luftgefüllten Ball entdeckten sie mit den Gästen ihre Heimatländer und die Erdteile, was gut zum Text des Sonnenliedes passte.  Darin schickt der lebensspendende Feuerball seine Strahlen im Tagesverlauf zu Menschen  in Ländern von China über  Pakistan bis nach Peru. Mit der Musikerin entdeckten zum Beispiel die siebenjährige Afghanin Bibi, Emilia aus Angola und andere ihre Heimat.

Beim einstündigen Singen wurden die Kinder später  zudem mit den Schellenkränzen oder Klanghölzern aus Wilma Overbecks Instrumentenbox aktiv. Mit einem Lob fürs Singen und Begleiten schenkte Overbeck, die bereits Zehntausende Kinder in der Köln-Arena  zum Singen, Klatschen und Feiern gebracht  hat, jedem Kind eine kleine Flummi-Weltkugel zum Spielen, Dribbeln oder Springen lassen.  Seit 2016 kommt sie mit Ursula Maile, Gründungspräsidentin des 30 Frauen umfassenden Langenfelder Lions-Clubs, ins Friedensdorf. Die Lady-Lions hatten die befreundete Musikerin angesprochen und vom „Dorf“ erzählt. Außerdem waren die Lions-Frauen 2017 bereits  bei ihrem Walk über 100 Etappen nach Berlin für das Friedensdorf  aktiv. Der Erlös dieses Laufs wollen Ursula Maile und ihre Club-Mitstreiterinnen im September in Oberhausen übergeben.

Deine Gedanken zu diesem Thema