Sachspenden

with 12 Kommentare

Helfen mit Sachspenden

Es gibt kaum etwas, was das Friedensdorf nicht gebrauchen könnte. Vorrangig suchen wir natürlich Sachspenden, die wir direkt für die Kinder im "Dorf" oder unsere Partnerorganisationen in aller Welt verwenden können. Dazu gehören gut erhaltene Kleidung und Schuhe für Kinder und Erwachsene, aber auch Gehhilfen und Rollstühle.

Außerdem nehmen wir gerne Dinge, die in den Friedensdorf Interläden (Second-Hand-Läden, deren Verkaufserlöse dem Friedensdorf zugute kommen) oder auf unserem großen Flohmarkt während des jährlichen Dorffestes angeboten werden können. Auch diese Erlöse fließen selbstverständlich in die Friedensdorf-Arbeit ein.

Sachspenden können zu folgenden Zeiten an der Friedensdorf Zentralstelle, Lanterstraße 21, im Gewerbegebiet Dinslaken-Süd abgegeben werden:

Montag bis Samstag: 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Sonntag/Feiertag: 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Bei größeren Mengen setzen Sie sich bitte zuvor mit der Zentrale (Tel: 02064 – 49740) in Verbindung, im Nahbereich besteht auch die Möglichkeit, dass unser Fahrdienst große Sachspenden-Mengen abholt.

Ein PDF zum Thema Sachspenden können Sie hier herunterladen.

Weiter Informationen finden Sie hier  oder ausführlicher in unserem Newsbereich.

12 Responses

  1. Julie Kremmer,Sophia Saxler, Mara Oberbeckmann
    | Antworten

    Wir sind 3, 12 jährige Schüler aus der internationalen Schule Düsseldorf und würden gerne die kinder in ihrem Dorf besuchen kommen um etwas mit ihnen zu spielen und ein paar Aktivitäten im ihnen zu machen fur ein projekt.

    • Team Friedensdorf International

      Liebe Julie, Sophia und Mara,

      wäre es möglich, dass Ihr Euch mit uns telefonisch in Verbindung setzen könntet? Dann können wir uns über Euer Projekt unterhalten. Am besten ruft Ihr Frau Peppmüller unter: 02064 4974- 0 an.
      Herzliche Grüße
      Euer Friedensdorf-Team

  2. Hendrik Behrens
    | Antworten

    Nehmen Sie auch unbenutzte Malbücher für Kinder an?
    Ist es zudem möglich diese wenigen Bücher in Ihrer Außenstelle bspw. in Oldenburg abzugeben?

    • Team Friedensdorf International

      Sehr geehrter Herr Behrens,
      sehr gerne nehmen wir Ihre Malbücher in unserer Kooordinationsstelle an.
      Herzliche Grüße
      Ihr Friedensdorf-Team

  3. Claudia Horn
    | Antworten

    Kann man Sachspenden (Stofftiere und Spiele) auch einfach in einem Laden in meiner Nähe abgeben (bei mir wäre es Lothringer Str. In Oberhausen)? Bin nicht mobil…
    Liebe Grüße
    Claudia Horn

    • Team Friedensdorf International

      Sehr geehrte Frau Horn,
      gerne können Sie Ihre sachspende auch in unserem Interladen auf der Lothringerstr. abgeben. Schon jetzt ein herzliches Dankeschön für Ihre Mühe.
      Mit lieben Grüßen
      Ihr Friedensdorf-Team

  4. Frau Fuchs, Oberhausen
    | Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Mein Mann und ich kennen das FriedensDorf nun schon sehr viele Jahre und haben auch schon sehr oft einiges an gut erhaltenen Dingen gespendet. Aber seit längerer Zeit stößt uns einiges in ihrem oberhausener Laden sauer auf. Lange habe ich überlegt ob ich mir mal Luft machen soll und dies tu ich hiermit. Da wir den oberhausener fast täglich besuchen, muss ich immer wieder Situationen beobachten die so einfach nicht sein dürfen. Einige Kunden dürfen in den Keller oder den Aufenthaltsraum, um dann mit Kisten oder großen Tüten den Laden zu verlassen. Desweitern bekommt man jeden Dienstag und Donnerstag mit, wie sich das Personal aus der angelieferten Ware, das schönste heraus suchen und es noch vor Laden Öffnung in den Aufenthaltsraum schaffen. Es sind immer die gleichen Mitarbeiter, welche sich auch auf Spenden während der Öffnungszeit stürzen, auch dort wird scheinbar mehr für sich selbst geschaut, als an den Erlös gedacht, welcher den armen Kindern zu gute kommen sollte. Genauso oft sieht man, das nach Ladenschluss , Personal mit mehreren Tüten oder sogar großen Kartons den Laden verlässt. Es läuft definitiv einiges verkehrt dort und das finde ich sehr traurig. Es sollte doch um die Kinder gehen und nicht um die eigene Bereicherung. Wir bringen keine Spenden mehr in diesen Laden und fahren lieber bis nach Sterkrade. . .

    • Team Friedensdorf International

      Sehr geehrte Frau Fuchs,
      wir haben Ihren Kommentar zur Kenntnis genommen.
      Bitte sehen Sie es uns nach, wenn wir uns erst in den nächsten Tagen darum kümmern werden.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Friedensdorf-Team

    • Team Friedensdorf International

      Liebe Frau Fuchs,
      wie versprochen senden wir Ihnen nun unsere Antwort. In unserem Interladen arbeiten ehrenamtlich Frauen, die das Rentenalter zum Teil auch schon weit überschritten haben. Tagtäglich erfahren diese Damen nicht immer das netteste Verhalten unserer Kunden, was im Einzelnen passiert, das ersparen wir Ihnen lieber. Trotzallem meistern sie mit Hingabe ihre Arbeit. Was auch immer sie beobachtet haben oder indirekt unseren ehrenamtlichen Helferinnen unterstellen, können wir nicht nachvollziehen. Welche Arbeitsschritte in unseren Räumlichkeiten erfolgen – von Säubern der Sachspenden bis hin zum Einlagern – ist für Aussenstehende sicherlich schwierig einzuschätzen.
      Wir wünschen Ihnen im neuen Jahr alles Gute.
      Ihr Friedensdorf-Team

  5. Tanja höwer
    | Antworten

    Hallo. Nehmen Sie denn alles an Klamotten an habe kräftig aussortiert und würde es gerne spenden. Und mir würde sehr viel daran liegen zu sehen das die Kinder es auch bekommen wäre es denn möglich einen Termin zu bekommen oder bleibt das anonym?

    • Team Friedensdorf International

      Sehr geehrte Frau Höwer,
      schon jetzt ein herzliches Dankeschön, dass Sie uns Ihre Sachen spenden möchten. Auf dieser Seite unserer Homepage haben wir eine Liste zum Herunterladen bereit gestellt, die Auskunft gibt, welche Sachspenden wir benötigen: https://friedensdorf.de/2017/08/10/sachspenden/
      Es ist nicht möglich, dass Sie unseren Kindern direkt Ihre aussortierte Kleidung überreichen können. Alle Sachspenden werden in unserer Dinslakener Zentralstelle gerne angenommen und von dort aus verteilt. Gerne können Sie sich bei einem unserer “Offenen Besuchstermine” (siehe hier: https://friedensdorf.de/termine/ ) ein Bild über unsere Arbeit machen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

      Herzliche Grüße

      Ihr Friedensdorf-Team

  6. Annette Immig
    | Antworten

    Wollte nur mal anmerken, dass die Ehrenamtler wenn sie Sachen mit nach Hause nehmen wollen, genauso bezahlen wie die Kunden. Damit alles den Kindern zu Gute kommt. Bei den niedrigen Preisen ist das auch selbst verständlich. MfG Annette Immig ( Ehrenamtlerin in Sterkrade)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.