Bahnen bei der Modellbörse

with Keine Kommentare

 

Schnelle Loks und Vinyl-Schätzchen

Um Modelleisenbahnen und -autos, Lego sowie Musik auf alten Vinyl-Schätzchen geht es am Sonntag, 5. November, 11 bis 16 Uhr, im Oberhausener Friedensdorf in der Rua Hiroshima. Bei annähernd 30 privaten Verkäufern und Ausstellern an rund 100 Meter langen Verkaufstischen hoffen die Modellbahn- und -autofreunde auf ein volles Haus. Denn eine Woche nach Beginn der „dunklen“ Winterzeit ist auch die Zeit der Fans von Hobby-Bahnanlagen und Bastlern.

Unter den Ausstellern ist erneut die Eisenbahn-AG des Heinrich-Heine-Gymnasiums Bottrop. Zuletzt präsentierten Schüler und Lehrer

zum Motto „25 Jahre ICE’s im Plandienst“ zehn H0-ICE’s auf der Modellbaustrecke. „Aktuell zeigen wir zwei Loks von 1939 sowie 1957  im H0-Maßstab mit Zügen“,berichtet Sebastian Fernholz, Verantwortlicher der AG. Besonders freuen sich künftige und aktuelle Modelbahn-Fans wie Fernholz über den Beitrag der Eisenbahnfreunde Mülheim Ruhr. Der Mann aus Bottrop: „Im H0-Maßstab 1:87 zeigen sie eine Zechenlok des geschlossenen Bergwerks Rosendelle und lassen es im Friedensdorf fahren.“ Wenn Besucher am Stand in der beheizbaren Lagerhalle sind, fahren deshalb immer gleichzeitig zwei Züge.

Die Friedensdorf-Modellbaubörse hat seit über zehn Jahren Tradition. Die letzte Modellbörse im Jahr des 50-jährigen Friedensdorf-Bestehens lädt außer zum Betrachten der Züge und zum Verkauf auch zum Stöbern, Tauschen und Fachsimpeln ein. Der Erlös aus den Standgebühren ist für die Arbeit des Friedensdorfes mit kranken und verletzten Kindern bestimmt, der Eintritt frei.  

Deine Gedanken zu diesem Thema