Ausstellung auch für Schulen und Gemeinden

with 1 Kommentar

Friedensdorf verleiht

Foto-Präsentation 

Die Sorge für ständig rund 300 Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten in Deutschland, weltweite Projektarbeit sowie  Bildungsarbeit für den Frieden: Über diese drei Schwerpunkte der Arbeit von FRIEDENSDORF INTERNATIONAL seit seiner Gründung informiert eine jetzt öffentlich ausleihbare Ausstellung mit 52 Bild- und sechs Texttafeln. Die  2017 viel beachtete Fotoausstellung hatte das Friedensdorf damals - 50 Jahre nach seiner Gründung - präsentiert. Jetzt können auch Schulen, Kirchengemeinden und andere Gruppen und Einrichtungen sie leihen. Die Ausstellung, die das Leben der Kinder im Friedensdorf wie auch Situationen bei Hilfsflügen in aller Welt zeigt, ist  zudem flexibel mit weniger Tafeln aufstellbar.  

„Verletzte und kriegsgeschädigte Kinder, die in ihren Heimatländern nicht behandelt werden können, führen uns vor Augen“, so das Friedensdorf, „dass Menschen weltweit immer noch Opfer von Gewalt und Kriegen sind. Dazu kommt, dass hierzulande Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit immer offener ausgelebt werden.“ Das Friedensdorf (Foto: J. Studtnar) will mit seiner Arbeit dazu ermutigen, dass Bürger und unsere Gesellschaft aktiv Zeichen für Frieden und Freiheit setzen. Infos und Absprachen zur Ausleihe bei Katharina Böhme vom Friedensdorf-Bildungswerk, Telefon 02064/4974-141.  

Eine Antwort

  1. Marlis Knappe
    | Antworten

    Ich habe in Mayen schon eine Anfrage bei dem Oberbürgermeister laufen. Meine Anfrage ist angekommen. Wir vom Freundschaftskreis Friedensdorf Mayen warten auf eine positive Antwort. Wir melden uns dann.

Deine Gedanken zu diesem Thema