Schubert und Liszt in München

Klaviervirtuosin Tomoko Sawallisch
musiziert für das Friedensdorf

Ein Geschenk für den Frieden bereitet die Pianistin Tomoko Sawallisch auf Einladung der Stiftung Otto Eckart der Kinderhilfsorganisation Friedensdorf International mit ihrem Benefizkonzert am 19. April um 20 Uhr im Technikum – Werksviertel Mitte in München  (Foto: Te-S-Mue). Mit Werken von Schubert, Chopin und Liszt wird die renommierte Klaviervirtuosin ihr Publikum verzaubern.Tomoko Sawallisch ist

 eine in Japan geborene Pianistin. An der Hochschule für Musik und Theater in München erhielt sie ihr Meisterklassen-Diplom. Prof. Oppitz zitierte sie mit den Worten: „In ihren Konzerten stellt sie in eindrucksvoller Weise ihr hohes künstlerisches Niveau unter Beweis. Sie gehört zweifelsohne zu den bemerkenswertesten Pianisten-Begabungen." Nach dem Studium heiratete sie einen Neffen von Prof. Wolfgang Sawallisch und gründete eine Familie mit zwei Söhnen. Sie gibt regelmäßig Konzerte in München, Berlin und verschiedenen Städten in Japan. 2015 wurde sie als Steinway Artist ausgewählt.

Die Stiftung Otto Eckart will dazu beitragen, der nachfolgenden Generation ein Heranwachsen unter fairen Bedingungen zu ermöglichen und unterstützt besonders Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Krankheit und Schicksalsschlägen in Not geraten sind. So  veranstaltet sie diesen Klavierabend zu Gunsten von Friedensdorf International, das sich seit mehr als 50 Jahren für das Überleben von Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt einsetzt.

Die Veranstaltung: Klavierabend Tomoko Sawallisch, 19. April, Beginn: 20 Uhr;
Ort:          TECHNIKUM  Werksviertel Mitte,   Speicherstraße 26,   81671 München 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.