Ruhrpotthelden unterstützen das Friedensdorf

Sterkrader Alte Herren treten am 30. Juni gegen die „Ruhrpotthelden“ an

Auf ein besonderes Benefizspiel freuen sich Menschen in Oberhausen, Freunde des Friedensdorfes und der Spielvereinigung Sterkrade-Nord beim Fußball kommenden Samstag, 30. Juni, an der Lütticher Straße. Ab 11.00 Uhr treten die routinierten Kicker der Sterkrader Alten Herren dann gegen die „Ruhrpotthelden“ an. Letzteres Team um den früheren Schalker Stürmer Ingo Anderbrügge spielt mit den Sterkradern zugunsten  der Friedensdorf-Schützlinge aus Ländern von Kirgistan über Afghanistan bis Angola. Besondere Höhepunkte der Benefizveranstaltung  erleben Gäste auch durch „Toto“, den Bochumer Polizisten aus der TV-Serie „Toto und Harry“ sowie durch Comedian Andreas Obel („Der  Obel“), der moderiert.

Die Ruhrpotthelden fanden vor rund fünf Jahren zusammen. „Held kann ein jeder sein, der ein wenig mutig ist und für (s)eine gute Sache einsteht“, ist ihre Philosophie. Botschafter der Ruhrpotthelden sind Klaus Fischer, Andreas Obel, Christian Stratmann und Martin Brambach. Unter den Unternehmen und Freiberuflern, die die gute Sache unterstützen, sind Rechtsanwälte, Handwerker, ein Steuerberater sowie ein Autohändler – und eben die auch die „Fußballfabrik“ mit ihrer Arbeit für junge Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.