Internationaler Besuch im Friedensdorf

Erstes Internationales Lions-Jugendcamp des Distriktes Westfalen-Lippe

Das Friedensdorf Oberhausen besuchten gestern 16 junge Frauen und Männer aus insgesamt 14 verschiedenen Nationen. Sie kamen als Teilnehmer des ersten Internationalen Jugendcamps des Distriktes Westfalen-Lippe (WL). Ziel dieses Jugendaustauschs ist es, verschiedene Kulturen kennen und verstehen zu lernen.

Paola aus Spanien, Bruna und Lucas aus Brasilien, Jinang aus Indien, Linnca aus Finnland, Eda aus Kroatien, Min aus England, Barkin und Ogul aus der Türkei, Anna aus Polen, Maria aus der Ukraine, Marika aus Georgien, Lizabeth aus Weißrussland, Sean aus Malaysia und Tim aus Taiwan sind insgesamt vier Wochen in Deutschland. Die jungen Leute zwischen 18 und 23 Jahren verbrachten die ersten zwei Wochen in deutschen Gastfamilien. Die letzten zwei Wochen sind sie gemeinsam im Jugendcamp, wo sie verschiedene Workshops und Exkursionen erwarten. Dazu gehörte auch ein Besuch im Friedensdorf. Nach interessanten Einblicken in die Arbeit des Friedensdorfes, kamen die Jugendlichen auch schnell in Kontakt mit den Friedensdorf-Kindern und es wurde gemeinsam getanzt und gespielt.

Die internationale Gruppe war von den Leistungen des Friedensdorfes und den fröhlichen Kindern sichtlich beeindruckt. Einige Teilnehmer erzählten sogar, dass sie sich vorstellen können irgendwann selbst als Freiwillige ins Friedensdorf zurück zu kommen. Auf jeden Fall möchten sie in ihrer Heimat die Arbeit des Friedensdorfes vorstellen und bekannt machen. Am Samstag, den 25.8., wird die Jugendgruppe an ihrem freien Tag am 27. Detmolder Residenzlauf teilnehmen und Spenden von Sponsoren sammeln. Den Erlös werden sie an das Friedensdorf spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.