Wittener helfen mit Sachspenden

with Keine Kommentare

Helfen hat in Witten Tradition

Auch dieses Jahr fuhren Lars Lückert und Sebastian Prange im Dezember eine ordentliche Menge an Sachspenden, von Bekleidung für Klein und Groß bis Trödel, zur Dinslakener Zentralstelle  von Friedensdorf International.  Unterstützung bekamen die Zwei in diesem Jahr von Jörg Rumberg, der zusätzlich mit seinem Transporter die Fahrt nach Dinslaken unterstützte. „Seit gut zwei Jahren kommen so viele Spenden zusammen, dass ein Transporter nicht mehr ausreicht“ so Sebastian Prange.

Ohne die enorme Unterstützung der vielen Sachspender, wäre die Hilfsaktion seit nun fast zehn Jahren nicht möglich. Es wird gespendet, gebastelt, genäht, gestrickt und sich von manch lieb gewonnenen getrennt, um so die Arbeit der Kinderhilfsorganisation zu unterstützen..

„Wir sind mächtig stolz darauf, dass wir so viele Freunde haben, die uns helfen. Beispielsweise ermöglicht uns die Firma Holzland Wischmann die Lagermöglichkeiten der Sachspenden und Söngül & Dominik Grütter vom Edeka Markt unterstützen uns jährlich mit über 200 Schokonikoläusen, um den Kindern zu ihrem Friedensfest  eine große Freude zu bereiten“, so Lars Lückert.

Foto: Lars Lückert (re.) besucht mit seinen Helfern die Kinder des Friedensdorfes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.