Prominenter Besuch im Friedensdorf

Anna Schudt und Moritz Führmann treffen Friedensdorf-Kinder

Am vergangenen Samstag folgte das Schauspieler-Ehepaar Anna Schudt und Moritz Führmann  der Einladung der internationalen Künstlerin Nadja Zikes  sich an ihrem ART-PROJEKT im Friedensdorf zu beteiligen. Das Schauspieler-Ehepaar besuchte die Schützlinge von Friedensdorf International in Oberhausen und informierte sich über die Arbeit der Kinderhilfsorganisation. Im Lernhaus der Heim- und Pflegeeinrichtung trafen die beiden TV-Stars  auf eine aufgeweckte und neugierige Mädchengruppe.

Gleich zu Beginn des Besuches zeigte Moritz Führmann den Mädchen aus Afghanistan, Angola und Tadschikistan seine lustigsten Clowns-Darbietungen. Unter anderem spielte er auf einer Tuba und spritzte die Kinder mit einer Blume nass. Damit sorgte er bei der multikulturellen Gruppe für großes Staunen und viel Gelächter. Im Anschluss wurde gemeinsam mit Rosen „herzliche“ Bilder gemalt. Dabei lernte Moritz Führmann auch direkt einige Vokabeln der verschiedenen Sprachen der Kinder. Besonders beeindruckt war der Schauspieler vom Sprachtalent und offenen Wesen der kleinen Patienten, denn die Kinder bringen sich gegenseitig ihre Muttersprachen bei oder helfen beim Übersetzen.

 

Hintergrund:

Anna Schudt gehört seit 2012 zum Dortmunder Ermittlungsteam der Fernsehreihe „Tatort“. Zudem gewann sie 2018 den International Emmy Award als beste Schauspielerin. Ihr Ehemann Moritz Führmann war unter anderem in den Serien „SOKO Leipzig“, „In aller Freundschaft“, im „Tatort“ und in vielen Fernsehfilmen zu sehen.

Foto: Friedensdorf-Leiter Thomas Jacobs begrüßte das Schauspieler-Ehepaar und Künstlerin Nadja Zikes im Lernhaus des Friedensdorfes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.