Nachbarschaft der Religionen spendet 1.000 Euro

with 1 Kommentar

Vertreter der Gemeinden trafen sich im Friedensdorf

Wer die „Nachbarschaft der Religionen“ aus Oberhausen-Schmachtendorf kennt, der weiß, dass sie auf unterschiedlichen Veranstaltungen regelmäßig Geld sammelt, das anschließend gemeinnützigen Zwecken gespendet wird. So wurden in den vergangenen Jahren immer wieder soziale Einrichtungen unterstützt.

In diesem Frühjahr konnte sich Friedensdorf-Leiter Thomas Jacobs (2. v. re.) über eine Spende freuen. Vertreter aus mehreren Gemeinden trafen sich jetzt im Friedensdorf, um 1.000 Euro zu übergeben. Bereits seit 2012 pflegen mit den Pfarrgemeinden St.Theresia, St.Josef, der Apostolischen Gemeinschaft Schmachtendorf, der Neu Apostolischen Gemeinde sowie der Muslimischen Gemeinde IGMG Aksemseddin Camii Moschee die verschiedenen Kirchen und Religionen in den nördlichen Oberhausener Stadtteilen Königshardt und Schmachtendorf eine aktive, interreligiöse Nachbarschaft untereinander. Immer wieder werden Veranstaltungen organisiert, an denen die Mitglieder der unterschiedlichen Gemeinden zusammenkommen.

 

Text und Foto: Peter Pfeffer, Mittendrin Verlags GmbH

One Response

  1. Avatar
    Sowa, Maria
    | Antworten

    Wann begreifen wir es: Gott hat uns die Sprache gegeben, damit wir uns austauschen, die Augen, damit wir uns ansehen, die Hände, damit wir uns berühren .Hinter Handys kann man sich verstecken, anonym seinen Hass verbreiten und seine Ohnmacht, sich dem Anderen zu öffnen. Die Spende für die Arbeit des Friedensdorfes ist sicher immer angebracht, Wichtiger ist, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubens sich begegnen.

    Maria Sowa

Schreibe einen Kommentar zu Sowa, Maria Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.