Oberhausener Serviceclubs organisierten Benefizmarkt für das Friedensdorf

Kunst- und Kuriositätenmarkt auf der Burg Vondern

Am 27. Oktober 2018 fand bereits der dritte Kunst- und Kuriositätenmarkt auf der Burg Vondern statt, der von Oberhausener Serviceclubs organisiert wurde. Dazu gehörten beide Lions und Rotary Clubs, Rotaract, Zonta, der Künstlerförderverein sowie der Förderkreis Burg Vondern. Erstmals war auch der Inner Wheel Club Mülheim/Oberhausen mit von der Partei. Das Friedensdorf beteiligte sich mit Produkten aus Friedas Welt. „Bei dem Event handelte es sich um eine bundesweit beispielhafte Kooperation unterschiedlicher, sozial und künstlerisch engagierter Clubs vor Ort“, sagte Maria Guthoff (Zonta Club Oberhausen).

Von 12 bis 19 Uhr wurde ein buntes Programm geboten und Besucher konnten für den guten Zweck diverse Kunstwerke und Kuriositäten erwerben. Unter anderem traten einige Kinder des Friedensdorfes mit dem Friedensdorf-Lied auf. Ein besonderes Highlight war die Kunstauktion, bei der Spenden von Künstlern, der Ludwiggalerie, der Clubmitglieder und des Kunstvereins versteigert wurden. Der Reinerlös aus der Kunstauktion und der Veranstaltung betrug stolze 7.000 Euro. Dazu kamen noch Einnahmen der Serviceclubs von 1.000 Euro. Am 29. März 2019 übergaben Vertreter der Serviceclubs und des Fördervereins Burg Vondern die Spende in Höhe von 8.000 Euro an Friedensdorf International.

Der dritte Kunst- und Kuriositätenmarkt war eine gelungene Veranstaltung, die von allen Beteiligten gelobt wurde. Das gute Miteinander der unterschiedlichen Serviceclubs sorgte dafür, dass die Neuauflage in 2020 schon beschlossen ist.

 

Foto: v. l. n. r. Bruno Zbick (Rotary Club Oberhausen Antony-Hütte), Maria Guthoff (Zonta Club Oberhausen) mit Hund, Klaus Dotzauer (Rotary Club Oberhausen), Bernd Elsemann (Lions Club Oberhausen) und Walter Paßgang (Förderkreis Burg Vondern).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.