WBO spendet für Friedensdorf

Langjährige Kooperation wird weitergeführt

Bereits seit über 20 Jahren sammelt die WBO in Oberhausen Altkleider und den Erlös nach Abzug der Kosten erhält die Arbeitsgemeinschaft der Oberhausener Sammlungsträger – dazu gehört auch das Friedensdorf. Aufgrund der zunehmend schlechter werdenden Qualität der Sammelware und dem damit verbundenen Einbruch der Preise, konnte in den letzten Jahren immer weniger Geld an das Friedensdorf überwiesen werden. Die Geschäftsführer Andreas Kußel und Karsten Woidtke waren vor Ort und übergaben einen Scheck im Wert von 10.000 Euro an Friedensdorf-Leiterin Birgit Stifter und Mitarbeiterin Sarah Beckmann. Das Friedensdorf freut sich sehr über diese Unterstützung. „Das, was hier geleistet wird, muss einfach unterstützt werden. Wir möchten unseren Beitrag leisten“, erklärt Karsten Woidtke vor Ort. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch das Dorf und die anschließende Scheckübergabe, bekräftigte die WBO-Geschäftsführung, das Engagement der WBO auch in den nächsten Jahren weiterzuführen.

 

Text und Bild: WBO Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.