POS-Kreativ GmbH spendet Süßigkeiten an Tafel, Suppenküche to go und das Friedensdorf

Friedensdorf-Botschafter Uli Preuss überbringt Spende von der POS-Kreativ GmbH

Kekse und Gummibärchen, alles in praktischen kleinen Tütchen verpackt, machen Bedürftigen seit gestern eine Freunde. Gleich mehrere Busladungen davon holte der Solinger Uli Preuss im Aufderhöher Lager von der POS-Kreativ GmbH ab.

Der Journalist ist auch Botschafter der Kinderhilfsorganisation Friedensdorf International, die schwerverletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten zur medizinischen Versorgung in deutsche Krankenhäuser holt. Normalerweise. Doch die Corona-Pandemie hindert auch die Helfer in der Oberhausener Einrichtung an ihrer Arbeit. Uli Preuss: "Einige unserer kleinen Patienten können gar nicht oder nur sehr schwer zurück zu ihren Familien nach Afghanistan oder Angola, es mangelt an Rückflugmöglichkeiten." So sitzen im Friedensdorf an der Oberhausener Rua Hiroshima derzeit über 80 Kinder fest, einige wenige liegen in Krankenhäusern im Bundesgebiet. Ihnen allen wollen die Werbefachleute von POS-Kreativ GmbH eine Freude machen und statteten den Friedensdorf-Botschafter gleich mit einer Wagenladung voller Süßigkeiten aus.

Doch auch in Solingen helfen die Werbefachleute mit den Süßwaren, die eigentlich als Giveaways einer Werbekampagne gedacht waren. Die Solinger Tafel bekam ebenfalls zwei stattliche Paletten geschenkt. Und Uli Preuss wird auch in der Klingenstadt mit seinem VW-Bulli ab Wochenmitte die gemeinnützige "suppenküche to go" beliefern. Dort werden seit gut einem Jahr fast täglich Bedürftige mit frischgekochtem Essen versorgt. In den Gemeinden St.Clemens, St.Joseph, den evangelischen Kirchengemeinden Ohligs und Wald und der Heilsarmee gibts neben einem vollwertigen Mittagessen oder einem Wohlfühltag für bedürftige Menschen künftig als kleines Schmankerl noch Gummibärchen und Butterkekse obendrauf.

 

Text: Uli Preuss

Bildunterschrift: Friedensdorf-Botschafter Uli Preuss (rechts) und Andre Hughes von der POS-Kreativ GmbH (Foto: Valentin Römer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.