Ausstellung „Menschlichkeit grenzenlos (er)leben“ verlängert bis 15.08.21

Friedensdorf-Ausstellung öffnet wieder und wurde verlängert!

Ursprünglich sollte die große Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Museum Voswinckelshof in Dinslaken bereits Ende 2020 eröffnet werden. Aufgrund der Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie konnte dieser Termin leider nicht gehalten werden.

Wir freuen uns daher sehr endlich mitteilen zu können, dass die Ausstellung „Menschlichkeit grenzenlos (er)leben“ ab Dienstag, den 25.05.2021 im Museum Voswinckelshof wieder öffnet und damit besichtigt werden kann! Die Ausstellung kann vor Ort bis zum 15.08.2021 besucht werden.

Das Museum bittet um eine vorherige Anmeldung:

  • Telefonische Anmeldung an der Kasse (Di - So, 14 - 17:30 Uhr, Tel.: 02064 - 66 - 728)
  • Telefonische Anmeldung während der Bürozeiten (Mo - Fr, 9 - 13:30 Uhr, Tel.: 02064 - 66 - 726)
  • Anmeldung per E-Mail unter der Adresse: museum-voswinckelshof@dinslaken.de (erforderliche Angaben: Name, Adresse, Telefonnummer, gewünschter Besuchstermin)

Einen tollen, ersten Eindruck zur Ausstellung vermittelt der 360°-Online-Rundgang, der hier anzusehen ist.

Bei Fragen rund um die Ausstellung, stehen die KollegInnen des Friedensdorf Bildungswerkes, ebenso wie das Team des Museum Voswinckelshof sehr gerne zur Verfügung.

 

Was erwartet Sie bei dieser Ausstellung?

Das Ziel und der grundsätzliche Gedanke der Ausstellung stecken bereits in ihrem Namen: „Menschlichkeit grenzenlos (er)leben“.

Von 1967 bis heute – über 53 Jahre voller Emotionen, Mitmenschlichkeit und Geschichten, auf denen die Vereinsphilosophie beruht: Werte, die Menschen vereinen und unglaubliche Kräfte freisetzen.

Neben berührenden Aufnahmen aus einem halben Jahrhundert humanitärer Arbeit und hautnahen Eindrücken aus den Heimatländern der Kinder spiegelt die Ausstellung außerdem Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Hoffnung wider:

Die gesamte Arbeit von Friedensdorf International – und so auch die damit verbundenen Werte - lassen den symbolischen Vergleich mit einem Puzzle zu: Angefangen von den Ecken, die zunächst die Grundpfeiler für den Rahmen bilden, bis hin zur Mitte, die mit viel Geduld und Arbeit gefüllt werden muss.

 

Was bildet aber die einzelnen Elemente – die Puzzleteile?

Von den unzähligen freiwilligen HelferInnen, die sowohl nationale als auch internationale Grenzen überwinden, über die Partnerorganisationen in den Einsatz- und Projektländern bis hin zu Schulgruppen, Kursleitungen oder Arbeitskreisen: Es sind all die Menschen, die mit der Arbeit des Friedensdorfes es in Berührung kommen, ganz egal auf welcher Ebene dies geschieht.

Die Ausstellung erstreckt sich dabei über insgesamt vier Bereiche des schönen Museums Voswinckelshof in Dinslaken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.