Angolanische Kinder feiern ihre Genesung

Abschiedsfeier für die Friedensdorf-Kinder aus Angola

„Endlich können wir wieder tanzen“, erzählen Ariana, Delfina und Diana ganz aufgeregt auf ihrer gestrigen Abschiedsfeier. Das stellten die drei Mädchen auch direkt mit einer beeindruckenden Tanzeinlage zu Musik aus ihrem Heimatland Angola unter Beweis und sind ganz stolz als ihnen die anderen Friedensdorf-Kinder nach dem Auftritt laut applaudieren.

Wenn man Ariana, Delfina und Diana auf der Bühne tanzen sieht, ist es schwer zu glauben, dass dies vor einigen Monaten kaum möglich war. Denn die Mädchen hatten in ihrem Heimatland keine Chance auf ein gesundes Leben und kamen aufgrund ihrer schweren Knochenentzündungen oder orthopädischen Fehlstellungen zu einer medizinischen Behandlung nach Deutschland. Nach ihrer Ankunft folgten Operationen und Krankengymnastik – tanzen war nur mit Schmerzen, Krücken oder im Rollstuhl möglich. Jetzt hat das Trio zusammen mit 18 anderen angolanischen Kinder seine Behandlung hinter sich und darf nächste Woche die langersehnte Heimreise antreten. Auf der ausgelassenen Feier zeigten auch viele andere Kinder beeindruckende Tanz- und Gesangseinlagen sowie Theaterstücke, die sie zusammen mit Friedensdorf-Mitarbeitenden und Praktikant*innen wochenlang für den großen Auftritt fleißig einübten.

Nach dem Abschiedsfest stehen nun die Vorbereitungen für den Heimflug im Vordergrund. Anfang nächster Woche werden die genesenen angolanische Kinder zu ihren Familien zurückkehren und das eine oder andere Kind wird Familie und Freunden bestimmt zeigen, wie ausgelassen und vor allem ohne Schmerzen es wieder tanzen kann. Im Gegenzug erwartet Friedensdorf International am 7. Juli die Ankunft der neuen Patientinnen und Patienten, denn in dem westafrikanischen Land warten bereits viele kranke und verletzte Kinder auf ihre dringend benötigte medizinische Behandlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.