Six Bridges Rally

with Keine Kommentare

Beide Friedensdorf-Teams mit Preisen ausgezeichnet

Zwei Teams - ein Gedanke. Dass Friedensdorf-Botschafter Uli Preuss und Teamgefährte Jürgen Beu (Team Friedensdorf) und die Ex-Berufsfeuerwehrleute Andreas Herlinghaus und Frank Schmidt (Team112) für die Friedensdorf-Kinder sammeln wollten, stand schon im Frühjahr fest. Am 11. September machten sie sich dann auf die Rallye zu sechs baugleichen Brücken in ganz Europa. "Neun Länder haben wir durchfahren und dabei über 6600 Kilometer abgerissen", beschreibt Uli Preuss das Abenteuer. Alle 40 Teams waren aufgerufen, dabei für den guten Zweck zu sammeln. Ein Riesenerfolg wurde das zum Schluss für die beiden Friedensdorf-Teams. Sie schafften gemeinsam fast 29.000 Euro.

Auch ein Grund, warum bei der Siegerehrung unter der Müngstener Brücke bei Solingen Team Friedensdorf auf den 1. Platz kam und Team 112 den Fairnesspreis erhielt. Herlinghaus und Schmidt hatten unterwegs immer wieder liegengebliebene Fahrzeuge repariert, ohne dabei auf die eigenen Aufgaben zu schauen, die dann in einem Fall sogar ausfallen mussten und Punkte kosteten.

Die Teams rollten insgesamt durch die Schweiz, Liechtenstein, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und zurück noch einmal durch Frankreich, Belgien und Luxenburg. Am Sonntagnachmittag waren dann fast alle wieder da, wo es angefangen hatte - unter der Müngstener Brücke. Die Großbogenbrücke hat fünf, fast baugleiche Schwestern Nahe Bergamo, in Porto und in Zentralfrankreich. Gemeinsam hat man sich für das UNESCO-Welterbe beworben.

Sieger sind schon jetzt die Kinder im Friedensdorf.

Text und Fotos: Uli Preuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.