Welternährungstag 2021

with Keine Kommentare

Lebensmittel-Hilfe für Tadschikistan

Laut eines UN-Ernährungsberichtes aus 2020 sind weltweit etwa 768 Millionen Menschen von den Folgen mangelnder Ernährung betroffen. Zum Vergleich: In der Europäischen Union leben ca. 447 Millionen Menschen. Somit leiden jeden Tag fast doppelt so viele Menschen an Hunger und dessen Folgen, als es Einwohner*innen in der EU gibt. Nach einem Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung sind 17 Millionen Kinder davon sogar lebensbedrohlich betroffen, bei der Hälfte der Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren ist entsprechend eine Mangelernährung mitverantwortlich.

Doch neben den gesundheitlichen Folgen spielen auch die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Folgen eine große Rolle. Hunger und steigende Nahrungsmittelpreise waren und sind heute noch Ursachen für politische und militärische Konflikte. Im Zuge der Klimakrise wird mit einer deutlichen Verschärfung dieser Konflikte, durch das Fehlen fruchtbarer Böden und Wasserknappheit, gerechnet.

1994 hat Friedensdorf International die Bürger-Paketaktion ins Leben gerufen, um der desolaten Versorgungslage in Georgien entgegenzuwirken. Zwei Jahre später fand die erste Paketaktion in Armenien und Bergkarabach statt. Seit 2007 findet die Aktion, bei der engagierte Bürger, Schulen und Gemeinden Pakete mit haltbaren Lebensmitteln packen, auch für die tadschikische Bevölkerung statt. In diesem Jahr können noch bis zum 24. November Lebensmittelpakete gepackt und in der Dinslakener Friedensdorf-Zentralstelle abgegeben werden. Mehr denn je benötigen die ärmsten Teile der Bevölkerung in Tadschikistan unsere Unterstützung: viele Menschen leiden unter der andauernden Corona-Pandemie und den Auswirkungen von steigenden Lebensmittelpreisen.

Weitere Informationen zur diesjährigen Paketaktion finden Sie hier.

Bild: Da Tadschikistan überwiegend aus Gebirge besteht, sind nur rund sieben Prozent der Flächen für die Landwirtschaft geeignet. Ein Großteil der Lebensmittel wird daher importiert und ist entsprechend teuer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.