Riesen-Topflappen für einen guten Zweck

with Keine Kommentare

Martina Nussberger vor dem, mit Topflappen dekorierten, Schaufenster der Buchhandlung CoLibris

Riesen-Topflappen für einen guten Zweck in der Buchhandlung CoLibris in München

Für sechs Wochen zeigte sich das Schaufenster der Buchhandlung CoLibris in München Neuhausen in einem kunterbunten Outfit. Über und zwischen kulinarischen literarischen Weltreisen gab es überdimensionale, selbstgehäkelte, bunte Topflappen zu bestaunen und diese waren gegen eine Spende für Friedensdorf International zu erwerben.

Martina  Nussberger, Buchhändlerin bei der Buchhandlung CoLibris, hatte schon seit Anfang der 70er Jahre, inspiriert von spannenden Reiseberichten und Erzählungen aus der damaligen Zeit, den Traum einmal nach Afghanistan zu reisen und dieses eigentlich so wunderschöne vielseitige Land und seine Menschen kennenzulernen. Der Traum hat sich bis heute nicht erfüllt, doch ihr Interesse an dem Land am Hindukusch ist nie erloschen. Durch Eva Kammhuber von der Friedensdorf Koordinationsstelle München und Stammkundin bei CoLibris wurde sie kontinuierlich über die Arbeit von Friedensdorf International u.a. auch in Afghanistan informiert. Martina Nussberger wollte konkret helfen, so verhäkelte sie 14 km Garn und 120 Topflappen 18x16 cm, 8€ pro Stück, gepaart mit Informationen über die Arbeit von Friedensdorf International wurden über die Ladentheke, per Instagram und Mundpropaganda an den Mann/ die Frau gebracht.

„Unendlich viel Gutes kam zurück, als ich mit der Aktion begonnen hatte, damit hatte ich nie gerechnet. Eine Spende von 1200 € konnte ich nun ans Friedensdorf überweisen.“ erzählt Frau Nussberger.

Und die Aktion geht weiter, denn die Nachfrage nach den Topflappen ist ungebrochen.

Herzlichen Dank auch an den Inhaber der Buchhandlung CoLibris Christoph Selmeier für seine großartige Unterstützung der Spendenaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.