Oberhausener „Comvendo GmbH“ unterstützt die Friedensdorf-Hilfe

1.000 Euro für kranke und verletzte Kinder

Vor wenigen Tagen freute sich das Friedensdorf über den Besuch von Herrn Stefan Dehen, der mit seinem Team von der „comvendo GmbH“ auf der Rua Hiroshima 1 vorbeischaute. Mit im Gepäck hatten die Mitarbeiter*innen viele Fragen zum Friedensdorf und eine tolle, großzügige Spende in Höhe von 1.000 Euro. Bei einem kleinen Rundgang durch das Dorf auf dem Oberhausener Gelände verschafften sich die „comvendo“-Mitarbeiter*innen einen ersten Überblick über die Einrichtung und die Friedensdorf-Hilfsarbeit. Im Gegenzug erfuhr auch das Friedensdorf-Team viel über den großen Inbound- und Outbound-Callcenter-Dienstleister mit Hauptsitz an der Centroallee 283 in Oberhausen. Aufgabengebiete der „comvendo GmbH“ sind Service- und Kundenhotlines bekannter Marken sowie die Datenbank-Pflege für große Unternehmen. Zum 20-jährigen Firmenjubiläum entstand bei dem großen Team von 700 Mitarbeiter*innen der Wunsch, Spenden für ganz unterschiedliche Projekte – für Kinder, Erwachsene und für den Tierschutz – zu sammeln. Das Friedensdorf bedankt sich ganz herzlich dafür, dass die Wahl dann unter anderem auf das Friedensdorf als Kinderhilfsorganisation fiel. Zum Abschied winkten die Mädchen und Jungen aus dem Dorf, die das gute Mai-Wetter draußen zum Spielen ausnutzten, dem Team der „comvendo GmbH“ fröhlich hinterher.

Foto: comvendo GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.