Friedensdorf finanziert Brunnenbau in Kabul

with Keine Kommentare

"Marastoon" Kabul erhält Zugang zu sauberem Trinkwasser

In Afghanistan sollen derzeit Millionen Kinder gegen Kinderlähmung geimpft werden. Die hoch ansteckende Infektionskrankheit kann vor allem bei Kleinkindern dauerhafte Schäden anrichten. Verbreitet wird das Polio-Virus oft über verunreinigtes Wasser.

Wir freuen uns daher, dass wir mit der Finanzierung eines Brunnenbaus im „Marastoon“-Projekt in Kabul zu einer besseren Trinkwasserversorgung beitragen können. Die WULF-Stiftung, die sich für den weltweiten Bau von Brunnen einsetzt, hat einen Anteil der Kosten übernommen. In der vergangenen Woche wurde der Brunnen eingeweiht, der nun rund 500 Menschen einen sicheren Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Auch die Schülerinnen und Schüler der Mashal Bayat High School profitieren von dem neuen Brunnen. In Afghanistan muss stellenweise über 100 Meter tiefgebohrt werden, um an Trinkwasser zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.